man ( Frau ) lernt ja nie aus…

Nun habe ich ein neues Arbeitsgerät ( Laptop ) und bin gleich an meine Grenzen gestoßen.

Das Betriebssystem Windows 10 will erst einmal kennengelernt werden.

Der ganze Anmeldekram und wozu sage ich ja und was will ich nicht .

Nee, nee -schön ist das nicht.

Viel zum Herzeigen habe ich nicht.

Bin ja gerade als Informatiker unterwegs…

Zumindest habe ich nach mehreren Anläufen ein Photo -Bearbeitungs -Programm installiert und ganz wichtig Security.

*

 „Stulpen für fein „

Stulpen für Marion 🙂

*

*

 

*

*

***


 

Das kleine Schwarze

… mit Perlenkette, ist nicht zu toppen.

DSCI8635

Wenn aber das kleine Schwarze mit einem sehr feinen Schal aufgepeppt wird, kann das auch recht trendy aussehen.

°

DSCI8642

°

Dazu die passenden Stulpen mit Brüsseler Spitze ( dann ev. den Schal weglassen ) und fertig ist das variable Festtagsoutfit.

°

DSCI8696

°

DSCI8653

°

( Natürlich erst, wenn Mutter die Schürze abgelegt hat, der Bratendunst aus der Küche abgezogen ist, sie sich dreimal schüttelt und versucht, gelassen und hübsch auszusehen ).

Ach ja…

Entspannung gibt es gratis in der Natur .

°

IMG-20151122-04488

°

IMG-20151122-04487

 

Bügeltaschen

°

schwirren mir schon lange im Kopf herum. Mit Nunofilz und Zierrat .

°

IMG-20150908-03676

°

Manchmal denke ich groß ! So wollte ich gleich 20-30 Bügel bestellen und ein wenig in Kleinserie gehen.

°

IMG-20150908-03683

°

Nachdem ich mein Budget überprüft hatte und andere Lagerbestände gesichtet hatte, ruderte ich brav zurück und bestellte 4 Bügel. 🙂 Gut getan, denn so eine Bügeltasche ist nicht eben mal so schnell gemacht.

°IMG-20150908-03666

Rechnen ,  ( ich rechne nicht gern, es soll sich möglichst von allein fügen 🙂  )  – Schnitt herstellen, Nunofilz

gestalten, Futterstoff auswählen , Nähen , anpassen , einkleben .

Fummelei !

°

IMG-20150908-03680

°

Heute hatte ich den richtigen Nerv, das angefangene Werk zu vollenden.

Pst, – kann sein, dass ich Bügel nachbestelle .

°

°

Vor dem Markt am vergangenen Wochenende entstanden noch Stulpen und ein Hut und eine Felltasche.

°

DSCI7912

Der Kaufrausch der Besucher hielt sich in Grenzen. Das Wetter war schlecht .

DSCI7891

°

DSCI7920

°

DSCI7881

°

Lieber Besuch am Stand und ein bisschen quasseln waren schön.

Auf ein Neues in Cloppenburg zum Nikolausmarkt .

°

°

Ein Loop geht immer

Diesen Satz muss ich einfach von “ kleine Kleinigkeiten“ übernehmen. Wo sie Recht hat…

???????

Dieser ist aus einem Ausbrenner Stoff entstanden , zusammen mit Merino gefilzt. Kuschelig warm ,auch die dazugehörigen Stulpen.

???????

Leider sind die Fotos schlecht. Da ich mit diesen Materialien noch etwas ähnliches machen werde, hoffe ich dann Fotos präsentieren zu können, die aussagekräftiger sind 😉

???????

DSCI8460

Außerdem gab es wieder ein “ weihnachtliches Filzen “ ( VHS Twistringen )

Es war eine klasse Zusammensetzung von Teilnehmerinnen und Martje die Jüngste , hat ihre Mutti tatkräftig unterstützt.

Ganz zum Schluss noch ein Garn ich nenne es „Weihnachtliche Rarität“. 😉 weil es so wenig ist. Schade – ich hatte die Faser ohne Plan auf der Handmade im vergangenen Jahr von einem Holländer gekauft und hoffte er sei auch dieses Jahr da, leider nein:(

???????

Bauernmarkt in Heiligenloh und Augustäpfel

…haben so erst einmal nichts mit einander zu tuen, denn der Bauernmarkt in Heiligenloh findet am 1. September statt ( Dann ist der August vorbei ). Erwartet werden 80 Aussteller( ich bin auch dabei ) und es wird ganz sicher wieder mit einem großen Ansturm von Besuchern zu rechnen sein. Die Vorbereitungen meinerseits sollte ich so langsam abschließen, denn “ Feinschliff “ gehört ja auch dazu.

Wenn es noch klappt, werde ich dort auch Wolle vom Sufflok – Lamm verspinnen, das in Heiligenloh, am Heiligen Berg aufgewachsen und im Mai dort geschoren wurde.

Armreifchen

???????

Panne-Samt  auf Merino – Wolle      Stulpen

???????

DSCI7030

Äpfel aus Nachbars Garten, ganz legal geschenkt bekommen

???????

???????

???????

???????

???????

Längst aufgefuttert….

Filzpause beendet / Stulpensaison eröffnet?

Es wird höchste Zeit, wieder mit dem Filzen zu beginnen, denn für den wirklich schönen Markt in Heiligenloh am 1.September, möchte ich doch auch wieder etwas Schönes anbieten können. Viele Ideen sprudeln, aber irgendwie drückt jetzt doch die Zeit…. Da hilft nur eins, alles schön nacheinander, gell ?  😉

???????

???????

???????

???????

???????

???????

???????

???????

???????

Bei den Stickereien werde ich noch ein bisschen nachlegen…

Stulpen “ Russischer Winter“ und Hooksiel

Vor Weihnachten sollte man nicht so viel zeigen, möglicherweise schaut man ja auch hier herein…

Ganz unverfänglich sind dann die Fotos von unserem Kurztrip nach Hooksiel. Dort an der Nordseeküste haben wir einmal gewohnt und immer wenn es die Zeit erlaubt oder wir einen Termin haben, fahren wir hin und holen uns eine steife Brise und nehmen sie mit nach Hause.

Zugegeben, wir haben schon Traumwinter in Hooksiel erlebt. Dieses mal war es eher grau.

Leider kann meine Kamera kein Türkis erkennen, nicht bei Kunstlicht und nicht bei Tageslicht. “ In Echt“ sind es leuchtend Türkis und Petrol.

DSCI3472

DSCI3476

D

D

D

zwei hab` ich noch…

Der „Bauer“ von gestern kam mir dann doch zu kurz. Hier entpuppt er sich verziert mit “ Französischem Knötchenstich“ – Locken in großen Mengen, für geschätzte 100000 Stulpen hatte ich auf dem Wollmarkt ergattert. (Foto erst bei gutem Licht, denn sie sind ein Traum ) .

Die blauen Stulpen  haben als Basis Pannesamt, es ging besser als ich vermutete. Da muss ich noch mehr experimentieren.

  

Der Braut ist kalt

vielleicht vor Aufregung,- aber mit diesen Stulpen wird’s nicht so schlimm.

Da die letzten “ ganz in weiß“ im hohen Norden geblieben sind, habe ich heute noch mal in die Spitzenkiste gegriffen. Hier ist „Florentiner Spitze“ mit Australmerino gefilzt,  garantiert kratzfrei ,  bei 16 micron.  Zum Trocknen stehen sie neben den rustikaleren mit angefilzten Locken, gerade so, wie beim Schachspiel,  die Dame und der Bauer.

die Roten sind aus Brüsseler Spitze und Australmerino,  zweifarbig, wie unschwer zu erkennen ist 😉