Filznetzwerk

Es gibt einen e.V. “ Filznetzwerk “ , dem ich nicht angehöre, aber das Wort ist so treffend, wenn ich an all die wertvollen, liebenswerten Vernetzungen denke, die im Laufe meines Filzerdaseins entstanden sind.

*

*

Ratschläge, Ideenaustausch, Begeisterung , Leidenschaft !

– schön, dass es das für mich gibt.

*

*

Manche Begegnungen sind leibhaftig, andere visuell / akustisch  über die vielfältigen Medien.

Immer ist ein kreativer , aktiver Geist zu spüren.

*

*

So haben mir Filzfreundinnen, ihr Wissen preisgegeben und so maßgeblich am Gelingen der letzten Filzarbeiten mitgewirkt.

*

*

Danke liebe Mara, für deine fachmännische und sehr fundierte Hilfe bei den Hutprojekten.

Ich kann gar nicht aufhören und sie ist dran “ schuld „.

🙂

*

*

*

Danke dir liebe Marion, die mir mit Geduld und kleinen Korrekturen zum Gelingen meiner ersten Maus in Aufbautechnik zur Seite stand .

*

*

Danke liebe Filzmarie, für die vielen Tipps und Tricks, seit vielen Jahren.

*

*

Natürlich “ klauen “ wir mit den Augen; Das Ergebnis aber, wird so unterschiedlich ausfallen, wie es die Schöpfer selbst sind.

Das Rad können wir nicht noch einmal erfinden, aber vielleicht die Speichen 🙂

*

*

Manchmal kann ich mich ein wenig revanchieren.

Hier ist ein Entwurf und Modell, für eine Kinder – Filz – AG.

Ich wünsche den Beteiligten viel Spaß !

*

🙂

Filzschal mit passender Kappe

Ein Geschenk von einer Filzfreundin, half mir aus meiner Lethargie.

*

dsci5260

*

Sehr feine ( 16 mic ) Merino in einer besonderen Petrolfarbe inspirierten mich , einen Schal und die dazugehörige Kappe zu gestalten.

*

dav

dav

*

dav

dav

*

Beides zusammen wiegt ca. 100g.

*

dav

dav

dav

*

Mir ist die Kappe ein wenig zu klein, das hat den Vorteil, dass ich bald eine nächste filzen werde.

( muss nur noch warten, bis sich mein Handgelenk wieder beruhigt ( ich schiebe es mal auf das Wetter 🙂

Vom gleichen Farbton habe ich noch 100g, – was könnte ich daraus machen ?

*

dig

Filztraum

Hier geht es gerade nicht um einen Traum von einem Filz, im Sinne von Aha 🙂

Vielmehr um tatsächlich Geträumtes. Es war wieder sehr real. Großer Kursraum, mein Platz sehr geordnet mit viel Material , richtig viele kleine Päckchen zusammengestellt – eine Augenweide !

Es sollte ETWAS in blaugrün werden.

Ich hatte keinen Plan 😦  !!!

Alle anderen Kursteilnehmer kamen gut voran , mit Techniken der Extraklasse. Ich konnte alles genau sehen,  abgebundene Waben, eingefilzte Kugeln , tolle Farbverläufe in BLAUGRÜN 🙂

Mein Platz dagegen sah aus wie ein Scheiterhaufen und immer wieder drängelte sich pinkfarbene Wolle nach oben.

Ohne brauchbares Ergebnis und zurückgelassen im Chaos wachte ich auf….

Was sagt mir das ? Tiefenpsychologie  würde wohl so Einiges  Unverarbeitetes zu Tage fördern.

das lasse ich jetzt einfach mal übergangslos stehen…

*

                    ___________________________________________________________

*

img-20170112-00258

*

Ganz anders und viel entspannter waren die Spaziergänge mit Rudi in der Winterlandschaft.

Oft haben wir hier Nebel, der manchmal auch schön ist, aber die Sonne ist mir jetzt lieber.

*

img-20170113-00275

*

img-20170114-00277

*

img-20170114-00281

*

Sehr unwirkliche Lichtverhältnisse zeigten sich. Manchmal kam das Rudi auch nicht ganz Geheuer vor. Er blieb in meiner Nähe.

*

img-20170115-00292

*

img-20170115-00313

*

img-20170115-00296

*

img-20170115-00307

*

____________________________

*

Das mit dem Filzen hat dann doch ganz reale Züge angenommen.

Schon lange wollte ich sie ausprobieren eine

TSCHAPKA

 

 

 

dav

dav

mit Rohwolle.

Der Prototyp hatte einige schnitttechnische Mängel und sollte noch kleiner gefilzt werden.

Wenn es nichts wird, schneide ich die Ohrenklappen ab, da kenne ich nichts 🙂 :):)

*

dav

dav

dav

dav

dav

____________________________

 

Das zweite Modell passt und bekommt noch Schnüre und einen Feinschliff.

Wenn ich noch einmal so eine Kappe mache, werde ich mich hoffentlich an alle Fehler erinnern, die unweigerlich auftreten, wenn man was Neues ausprobiert.

*

dav

dav

dav

*************

img-20170115-00327

*****

https://www.youtube.com/watch?v=M5q0KmjU0Qk

The Rose Songtext

 

Manche sagen, die Liebe sei ein Fluss
Der das zarte Schilf ertränkt
Manche sagen, die Liebe sei ein Rasiermesser,
Das die Seele verbluten lässt

Manche sagen, die Liebe sei ein Begehren
Ein unaufhörliches schmerzhaftes Verlangen
Ich sage, die Liebe ist eine Blume,
Und du bist ihr einziges Samenkorn

Nur das Herz, das Angst hat, gebrochen zu werden
Lernt nie zu tanzen
Nur der Traum, der Angst vor dem Erwachen hat
Geht nie ein Wagnis ein

Nur der, der nicht auch nehmen will
Kann niemals geben
Und nur die Seele, die Angst vor dem Tod hat
Lernt nie, was es heißt, zu leben

Wenn die Nacht zu einsam gewesen ist
Und der Weg viel zu lang
Und du denkst, dass Liebe nur

Für die, die Glück haben, und die Starken istDann denk nur daran, daß im Winter
Tief unter dem bitteren Schnee
Das Samenkorn liegt, das mit der Sonne Liebe
Im Frühling eine Rose wird

…und da riecht´s schon wieder nach Kaninchen – nein, Schafstall…

Nach längerer Filzpause, hab ich heute gleich doppelt so viel in die Wolle gegriffen.

Immer nehme ich mir vor, klein und fein zu filzen. Meine Gelenke würden es mir danken…

Doch dann kommt es anders. Schuld daran ist dieses mal die Kälte.

***

PICT05772

Vorallem wenn man im Auto keine Sitzheizung hat.

***

Das ich jetzt erst drauf komme, – unglaublich ! aber immerhin.

Heute hab ich mir das Fell von Günter vorgenommen. Er hatte es schon vor zwei Sommern abgegeben und ich weiß genau, dass er auch jetzt nicht frieren muss 🙂

***

sdr

dav

Auch wenn Günter zu den kleinsten Schafrassen, den Ouessants gehört, für eine Autositzauflage reicht sein Vlies.

***

DSCI7625

***

Ursprünglich sollte es so eine Art Husse werden, die man dann über die Rückenlehne ziehen kann.

***

 (hier noch auf einem Stuhl )

Zum Glück habe ich den Gedanken verworfen, denn es war so schon ordentlich Masse. Aufgesogen

mit Seifenlauge, schwer zu händeln.

Eine haltbare Befestigung wird mir noch einfallen.

***

img-20170115-03888

***

PICT05622

***

Zum reinschnuppern hier noch einmal

das Lied

Engel

DSCI8719

Und es waren Hirten in derselbigen Gegend auf demFelde bei den Hürden, die hüteten des Nachts ihre Herde. und siehe des HERRN Engel trat zu ihnen, und die Klarheit des HERRN leuchtete um sie, und sie fürchteten sich sehr.

Und der Engel sprach zu ihnen: Fürchtet euch nicht! Siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der HERR, in der Stadt Davids. Und das habt zum Zeichen: Ihr werdet finden das Kind in Windeln gewickelt und in einer Krippe liegen. Und alsbald war da bei dem Engel die Menge der himmlischen Heerscharen, die lobten Gott und sprachen:

Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden und den Menschen ein Wohlgefallen!

____________________

___________

______

 Ohne Engel geht gar nichts, sage ich jetzt mal aus eigener Erfahrung .

Das sie uns beistehen vor , hinter, über und unter uns wünsche ich mir.

____

Da auch der letzte gefilzteEngel vor Weihnachten aus dem Haus ging, und mein Mann dass nicht so gut fand 😦  ,

fertigte ich in letzter Zeit noch drei wichtige Engel.

Der Gänseliesel – Engel

img-20161221-03793

Der Vier – Jahreszeiten Engel

img-20161223-03823

Engel Claudia

( heute vor 38 Jahren wurde Claudia geboren, – alles Liebe für dich, mein Kind ).

img-20161223-03810

img-20161223-03824

img-20161223-03815

img-20161223-03814

img-20161223-03820

Frohe Weihnachten wünsche ich Euch und sage allen Dank, die mich hier begleitet haben.

img-20161211-03753

Leise

Sehr leise ist es nebenan geworden.

DSCI2992

Nebenan leben jedes Jahr aufs neue, ein halbes Jahr lang ( viel zu kurz ) Gänse.

Dieses Jahr waren es sechs.

Besonders friedfertig – eine harmonische Schar.

Eigentlich ist die Rasenfläche für sechs Tiere schon zu klein, noch dazu hatte es sehr wenig geregnet und das Gras war längst gerupft.

Dann kam vor ca. 8 Wochen die Vogelgrippe . Vogelgrippe ? oder hausgemachte Epidemien ?

Kurzerhand wurden in einigen Ställen, in denen das Virus nachgewiesen wurde zig tausend Geflügeltiere

„gekeult“.

Die Gänse von nebenan verbrachten den Rest ihrer Zeit, bis heute morgen im kleinen Stall.

img-20161215-03763

Jeden Tag ging ich mit unserem Hund Rudi dort vorbei und hoffte inständig, dass man sie erlöst.

Was war das noch für ein Leben ? ! Kein fröhliches Schnattern, keine Flugversuche mit ausgebreiteten Flügeln, keine Gefiederpflege. Nur noch Mast für die paar Gramm Fleisch.

Sie waren so herrlich weiss ,  so rein…

dsci6452

Sie waren friedfertig auch auf kleinstem Raum, bis zuletzt.

Ich bin sehr, sehr traurig.

Einen kleinen Engel hab ich gefilzt.

“ Gänselieschen – Engel „

img-20161221-03792

Nikolaustag – Nikolausmarkt

Der dreitägige Markt in Cloppenburg, am vergangenen Wochenende ist nun schon wieder Geschichte.

img-20161205-03729

Im vergangenen Jahr zählte man 22 Tausend Besucher und gefühlt waren es dieses Jahr noch mehr.

fullsizerender4

Dazu muss ich sagen, dass mir kleine , beschauliche Märkte besser gefallen.

Die Leute verweilen länger und nehmen das was sie sehen auch wirklich wahr.

img-20161203-03716

Das Wetter war wunderbar und in meine kleine Kammer strahlte tagsüber die Wintersonne.

img-20161203-03715

img-20160809-00254

Ich bin sehr dankbar, dass ich an allen Tagen helfende Hände hatte.

Danke , liebe Marion und liebe Maren !

img-20160809-00251

img-20160809-00255

Außerdem bin ich froh, dass ich bei Kräften blieb und alles gut überstanden habe. Das ist alles nicht selbstverständlich.

img-20161203-03723

fullsizerender1

Es hat sich gelohnt , in jeglicher Hinsicht 🙂 🙂 🙂