Schwerelosigkeit

…wäre wirklich der allerbeste Zustand.

Nichts ist schwer, alles ist leicht . Loslassen oder losgelassen sein…

Es gibt solche Zustände,  manchmal bloß Momente. Zum Glück gibt es sie.

Ganz in die Moorschnuckenwolle vertieft,

– sehr erdverbunden allerdings, hab ich fleißig Spreu vom Weizen , von der Locke getrennt .

Obwohl ; “ Locke “ ?… wenn das welche sind, habe ich auch gelocktes Haar 🙂

Hier das Ergebnis

“ glatt verlockend „

Dieser Tage hatte ich noch ein schönes Erlebnis.

Bei einem Fotowettbewerb der Zeitschrift

„Mein schönes Land“

hatte ich Erfolg.

Von ca. 900 Bildern gehörte meines mit zu den drei Gewinnerfotos.

Meinen Preis seht ihr hier.

Zu Quedlinburg habe ich eine ganz besondere Beziehung. Ich war zwar noch nie da, aber meine Filzfreundin Anja wohnt dort. Dem nicht genug, Ihr Mann ist einer der führenden Köpfe des Saatgut Unternehmens !

*

Zum Geburtstag bekam ich von ihr diese Wuchtbrumme.

Schwanger , schein schwanger oder nur vollgefressen ?

Den Schafen geht es eben auch nicht anders…

Liebreiz ist das entscheidende.

Schwerelos

Hier war ein lustiges Video von meinem Smartphon geplant aber ich bekomme es nicht hin.

Schade

😦

Denkt euch dass es schwerelos schwebt, bei schöner Musik.

Advertisements

7 Antworten zu “Schwerelosigkeit

  1. Hoi Angela,
    deine Tasche ist einfach sowas von anziehend und schön. Die Locken in die Tasche vereint passt soooo super. Gratuliere dir zu deinem Gewinn, das Foto ist aber auch ein Preis wert.
    Schöne Pfingsten wünscht dir Heidi

  2. Was für Taschen, was für Locken und dann noch ein Preis, gratuliere. Also wenn ich das richtig verstehe filzt Moorschnuckenwolle gut? dir schöne Pfingsttage. liebe Ruppiner Land Grüße Anke

  3. Schöne (glatte) Locken Angela ! und die Tasche ist SUPER !

    Seeeeeehhhhr schönes Bild mit die Wiesenblumen !!!!! Ganz recht
    dass du (fast) gewonnen hast !

  4. Oh wie poetisch – Beitrag, Wiesenwelle (der neue Frisurtrend) und Foto!!! Herzlichen Glückwunsch zum Hauptgewinn:-) Es hat mich sehr gefreut, dass es sich hier um einen Gruß aus meinem Städtchen handelt. Allerdings – mein Mann hat mit dieser Firma nichts zu tun, wir sind hier mittendrin im Zentrum der Saatzucht, viele Firmen haben sich angesiedelt und 2 Institute. Quedlinburg hieß früher mal Stadt der Blumen – weil wir hier so ein tolles Klima haben 🙂
    Viele liebe Grüße und Wünsche, Anja

  5. Gerade durfte ich auch bei Jana ganz tief in die Locken greifen, filzen,massieren, stylen… und schon bestaune ich nun deine schönen Werke, dazu die schöne Sommerwiese… einfach traumhaft.
    Lieben Inselgruß
    Kerstin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s