Euphorie ° Ernüchterung ° Erleichterung

DSCI4534

Da ein leichtes Webfieber vorherrscht, geschah Folgendes.

Der Mann für den Nachmittag aus dem Haus ; -hatte ich kurzerhand aus dem Wohnzimmer ein Schlachtfeld gemacht

🙂 🙂 🙂

Ich wollte geschwind noch eine Kette aufziehen um dann am Abend gemütlich das Silvesterfeurwerk  zu verweben.

DSCI4519

Tische verschoben , den Nomaden installiert und die Kettfäden aufziehen.

Leider ging mein Plan nicht auf, denn ich hatte gar keinen ( was ich erst später bemerkte ).

______________________________

___________________

_________

Das wunderbare Garn war nicht als Kettfaden geeignet, es riss ab und zu.   😦   ( zu oft )

Kurzer Schwenk zum Rot. Rot sollte auch dabei sein, da in der Wolle rot vorkommt.

DSCI4512

Leider hatte ich kein stabiles Rot, so fing ich an, aus dem dünnen Konengarn einen Navajozwirn herzustellen.

Das flutschte gut.

DSCI4545

( Die Zeit drängte und außerdem mussten die Betten noch frisch überzogen werden ).

Neues Spiel neues Glück.

DSCI4504

Kettfäden in rot verzwirnt  und weiß , mit schönem Mohair- Boucle´-Garn.

Nach dem ich ein gutes Stück gewebt hatte, war mir der Anblick zu langweilig und ich spannte noch drei einzelne Silvestergarnfäden über das stabile Rot.

_________________

__________

( Da hatte ich was fürs´ Leben gelernt ; einer trägt den anderen  ).

_____

DSCI4501

Nun schnell das Gröbste aufgeräumt u.s.w.

_____________

So will ich es nicht wieder machen.

Impulse und Leidenschaften brauchen auch einen Puffer, sonst laufen sie aus dem Ruder.

Gerade lese ich das Buch “ Der Klang „. Vom unerhörten Sinn des Lebens.

Martin Schleske  Geigenbauer

Fast zwischen allen Buchseiten liegen Zettel, zum wiederholten Nachschlagen .

DSCI4557

___________

Den Anstoß zum Freistilweben gab mir Wiesensalat.

Ich bin noch ganz am Anfang und löse mich noch nicht von einer gewissen Musterung. Auch ist mein Garnvorrat nicht soo groß um eine bestimmte Harmonie ins „freie Weben“ zu bringen.

DSCI4521

Aber ich bleibe dran und irgendwann sind es nicht nur gewebte Streifen 🙂

DSCI4535

_________________________________

Aus oben genannten Buch

Seite 93 : …. Es ist ein ständiges Wechselspiel aus Zulassen und Gestalten. Ich denke, das ist ein typisches Merkmal des Schönen: Es wurde erlaubt, und es wurde gewollt. Es ist weder sklavisch durchkonstruiert noch ist es willkürlich sich selbst überlassen.

Advertisements

7 Antworten zu “Euphorie ° Ernüchterung ° Erleichterung

  1. Was für eine spannende Geschichte! Jeder kreative Mensch kennt das vermutlich und doch ist jede Geschichte neu. Immer wenn man sich am Tellerrand befindet, harren da zwei Möglichkeiten: der (gefürchtete) Schritt ins Leere oder Neuland.
    Zunächst muss ich noch mit Neil MacGregor durch´s British Museum (Geschichte der WELT in 100 Objekten), aber den „Klang“ bestelle ich schon mal – Danke für die Anregungen!!!
    Viele liebe Grüße, Anja

    • Auch wenn der Schritt getan , – das Neuland will beackert sein.
      Vergleichen sollte man sich abgewöhnen.

      ( Ich bekommen das Gleichnis vom Weinbauern immer noch nicht gebacken, warum bekommen die Helfer, die später kommen, das Gleiche …. )
      LG Angela

  2. Tolle Ergebnisse – werd schon ganz neugierig aufs Weben! Die Buchempfehlung behalte ich im Hinterkopf für Ferienzeiten.
    LG, Marion

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s