Bekommen Sammeln Bewahren

Ganz neue Möglichkeiten haben sich in diesem Jahr für mich ergeben, wertvolle Menschen konnte ich kennenlernen. Extreme gesundheitliche Tatsachen ließen mich neu nachdenken, – wie kann es  weiter geh´n. Dankbar bin ich für alle Erfahrungen.

Gestern hatte ich  zum Thema Weihnachten und was es für mich bedeutet, in einem anderen Blog geschrieben und will es  gern hier wortwörtlich wiederholen, was ich empfinde.

Bei allen Pflichten und der Hetze, die dann doch jeder hat ;

Weihnachten muss man spüren. Es gibt keine Nacht, die mit der heiligen Nacht vergleichbar wäre. Ja,- ich kann es spüren und bin dankbar dafür. Stille die Einzigartig ist, ein Zauber, jedes Jahr erneut. Das möchte ich mir bewahren , für immer.

Pralinen von einem Besuch in Worpswede

Pralinen von einem Besuch in Worpswede

gesammelte Gold - Stickgarn Abschnitte

gesammelte Gold – Stickgarn Abschnitte

Kleine Kostbarkeiten Aufbewahren

Kleine Kostbarkeiten Aufbewahren

FROHE WEIHNACHTEN

Advertisements

3 Antworten zu “Bekommen Sammeln Bewahren

  1. Liebe Angela, so schön gedacht, gefühlt und formuliert. Es ist doch mehr, als nur ein Gerenne, auch mehr als das gute Essen und das Überreichen von Geschenken. Es ist etwas, das gaaaanz tief in die Seele geht.
    In diesem Sinne wünsche ich Dir ein erfülltes Fest – es ist schön, Dich kennengelernt zu haben!
    Gaaanz lieben Gruß Barbara

  2. Liebe Angela, in diesem Jahr ist es mir schwer gefallen, Weihnachten zu fühlen – ich musste es WOLLEN

    Wenn wir wollten wie wir können
    und könnten wie wir wollen
    täten wir wollen dass wir wirklich so wollen
    wie wir können
    dann könnten wir wollen können
    oder wollen wollen
    wie wir wirklich wollen
    wirklich!

    Dieses Gedicht von Kurt Sigl ist für DICH. Ich wünsche dir ein fröhliches Weihnachtsfest und schließe mich Barbara an: ich freue mich, dass ich dich kennengelernt habe.
    Alles Liebe, Anja

  3. Das ist so voller Achtsamkeit!
    „Wenn die Achtsamkeit etwas Schönes berührt, offenbart sie dessen Schönheit. Wenn sie etwas Schmerzvolles berührt, wandelt sie es um und heilt es.“ von Thich Nhat Hanh.
    Für Dich zur Heiligen (Weih)Nacht!
    Alles Liebe, Marion

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s