Nikolaustag – Nikolausmarkt

Der dreitägige Markt in Cloppenburg, am vergangenen Wochenende ist nun schon wieder Geschichte.

img-20161205-03729

Im vergangenen Jahr zählte man 22 Tausend Besucher und gefühlt waren es dieses Jahr noch mehr.

fullsizerender4

Dazu muss ich sagen, dass mir kleine , beschauliche Märkte besser gefallen.

Die Leute verweilen länger und nehmen das was sie sehen auch wirklich wahr.

img-20161203-03716

Das Wetter war wunderbar und in meine kleine Kammer strahlte tagsüber die Wintersonne.

img-20161203-03715

img-20160809-00254

Ich bin sehr dankbar, dass ich an allen Tagen helfende Hände hatte.

Danke , liebe Marion und liebe Maren !

img-20160809-00251

img-20160809-00255

Außerdem bin ich froh, dass ich bei Kräften blieb und alles gut überstanden habe. Das ist alles nicht selbstverständlich.

img-20161203-03723

fullsizerender1

Es hat sich gelohnt , in jeglicher Hinsicht🙂🙂🙂

Nikolausmarkt in Cloppenburg

img-20161112-03642

Für den vom Freitag den 2.12. bis Sonntag den 4.12. 2016 stattfindenden Nikolausmarkt, hatte ich zuletzt alle Hände voll zu tun.

Stellvertretend hier eine kleine Schal-Parade.

*

img-20161128-03688

*

img-20161128-03691

*

img-20161128-03697

*

img-20161128-03696

*

img-20161128-03698

*

img-20161128-03695

*

img-20161128-03692

*

img-20161128-03686

und ein munteres Sitzkissen, dass durch die Stickerei im ganz neuen Licht erstrahlt.

img-20161113-03661

img-20161113-03664

Ich freue mich drauf und – vielleicht sieht man sich dort🙂

Turkmenisch gefilzt

Vor gut 12 Jahren konnte ich im WEB – Atelier meiner Freundin Ingrid, das erste mal die Technik ausprobieren.

Entstanden waren diese zwei Sitzkissen

PICT0471

DIGITAL CAMERA

Während einer langen Krankheitspahse hatte ich mir danach einen großen Wandteppich vorgenommen.

und später noch einmal

Kissen

Alles zu sehen an der Blogseite rechts .

Schon sehr lange ist ein neues Polster für einen alten Stuhl geplant.

Mein Thron

🙂

???????

???????

Dieser Tage ist dieser Filz dafür entstanden.

img-20161102-03608

img-20161102-03612

Die handgefärbte Wolle dazu stammt von Melanie

( schade, dass es keine mehr von ihr gibt )

img-20161103-03622

Rückseite

img-20161104-03629

Ursprünglich wollte ich direkt aufpolstern. Da der Stuhl aber kaum das Geld für Farbe wert ist, werde ich mit dem Filz ein dickes Kissen beziehen. Dieses kann dann auf allen Stühlen Platz finden.

img-20161104-03623

Der unterschiedliche Farbverlauf,  – manchmal etwas verschwommen, brachte mich auf die Idee Konturen aufzusticken .  Ein bisschen gülden – wegen dem Thron.

🙂

img-20161104-03633

Und überhaupt, – passt so gut zum Herbst, das Ganze.

Was sonst bei den Anderen passiert ist ,

–  hier zu lesen im Samstagsplausch

Markttag

Wie an jedem letzten Sonntag im Oktober, fand rund um die Restaurationswerkstatt meiner Freundin Bettina, ein sehr schöner Handwerkermarkt statt. Das Wort ( Kunst ) – Handwerk verwende ich nicht so gerne.

🙂

dsci9196

dsci9193

Besonders schön fand ich, dass eine Kundin einen Armreif nicht für das Handgelenk vorgesehen hatte, sondern für das Haar

🙂

dsci9197

dsci9199

Es war sehr schön, – besonders schön und ich hatte keine Zeit außen und innen zu schlendern, deshalb nur Bilder aus der nächsten Nähe.

🙂

dsci9202

dsci9203

dsci9204

Was unbedingt dazugehört, neben Gesprächen mit interessierten Leuten ist eben auch das Verkaufen.

Dazu ist man da.🙂

Hat gut geklappt

🙂🙂🙂

Eigentlich sollte dieses große Kissen auch mit, aber mein mir Ange( ver)trauter war strikt dagegen . Basta.

img-20161029-03575

( Ursprünglich war das mal ein Rückenteil einer Weste für IHN, aber wenn man ein ganzes Bergschaf verwendet, kann das leicht zuviel werden.

img-20161029-03588

img-20161029-03584

img-20161029-03582

🙂

Verweisen möchte ich auch auf meine Seite Abzugeben.

Stellvertretend hier mein schönes , altes Spinnrad.

dsci4750

Und ehe ich es ganz vergesse ;

Es gibt ganz aktuell, eine neue Filz – Fun – Spezial mit vielen schönen Anleitungen.

Eine davon ist von mir.

Darin beschreibe ich, wie Gliederketten gefilzt werden.

Viel Spass dabei .

FUN Special Nr. 3

Das Akkordeon

Als ich 7 Jahre alt war,

und meine Eltern eine gewisse Musikalität in mir wahrgenommen hatten,

wurde ich ratz fatz mit einem Musikinstrument vertraut gemacht,

was damals ( glaube ich jedenfalls ) gerade in Mode war.

Das Akkordeon

img-20161011-03455

Das damalige Modell war halb so groß und halb so schwer.

Meine Oma Olga, schleppte den Kasten immer zum Bus und in der benachbarten Kleinstadt zum Musiklehrer.

img-20161011-03451

Auch das REGELMÄSSIGE Üben unterlag ihrer Kontrolle.

img-20160824-02704

Eigens zum Noten schreiben versprach sie mir einen ganz tollen Füllfederhalter, wenn ich dann endlich

 die RECHTE Hand zum Schreiben verwende….

😉

Ihr Haus lag einen Steinwurf von der Schule entfernt.

Oft schlich ich mich nach Schulschluss schnell am Gartenzaun vorbei, um dem Üben zu entgehen.

Doch dann hörte ich sie, wie sie rief : “ Angela, üben kommen !!!“

Na gut, immerhin blieb ich 7 !!! Jahre dabei.

Gespielt haben ich Volkslieder, Operettenmelodien, Shantys und Schlagermusik.

img-20161011-03456

❤❤❤

Heute , beim Aufräumen und Entstauben holte ich mir die Quetschkommode vom Schrank und wollte

ein wenig darauf spielen.

Ich wußte, von vorangegangenen Versuchen, dass die Hände nicht mehr so gut mitmachen…

Aber dass es so schlimm kommt, hat mich emotional umgehauen.

… es steckt doch in mir ! … ich kenne die Melodien aus dem ff ! …  die Finger können sich nicht weit genug

spreizen … ein paar wenige Akkorde … das Handgelenk…

Der körperliche Schmerz war das Wenigste.

________________

Ja, ich weiß, es gibt für alles eine Zeit.

Und wieviele Möglichkeiten habe ich außerdem, mit meinen Händen !

Nein, da fehlt es mir nicht an Dankbarkeit.

__________________

Es schwang so vieles mit in diesem Moment. Erinnerungen, Abschied, Traurigkeit.

_________________

img-20161011-03454

Ich werde das Akkordeon nicht aufheben und wie ein Relikt aus der “ guten , alten Zeit „

in ständiger Sichtweite auf einen Sockel stellen.

Ich werde es verkaufen.

Ich wünsche mir, dass derjenige dann ein schönes Verhältnis zu diesem

Akkordeon aufbauen kann.

img-20161011-03457

immerhin  – 96 Bässe !

ausbaufähig

Mir ist aufgefallen, dass ich gern Adjektive als Überschrift verwende.

*

img-20161008-03385 *

img-20161008-03388*

img-20161008-03386*

Worte wie ausbaufähig, blümerant oder nonverbal ,- sind sie nicht vielseitig einsetzbar ?

Tja und so fand ich auch, dass die Beschäftigung mit der Rohwolle , ausbeaufähig ist.

*

img-20161008-03384*

img-20161008-03379

*

img-20161008-03383

*

Insbesondere was so Beutelchen betrifft, sollte ich mir künftig einpaar Gedanken vorher machen….

Ich habe so lange herumgefummelt. Manchmal ist das eben so😉

*

img-20161005-03327 *

img-20161008-03405

Ich habe keine Vorrichtung um Ösen einzuschlagen. Der Polsterer verlangte 1.-€ pro Öse !

12 Stück / 12 Euro – das hat mich umgehauen.

*

img-20161010-03419

*

img-20161010-03415

*

Die Schließe für den Kragen ist aus dem Kürschner Handwerk.

Solche Teile begeistern mich.

So hatte ich mir vor Jahren, möglicherweise genau für diesen Zweck welche angeschafft🙂

*img-20161010-03426

*

img-20161008-03401

*

Man gönnt sich ja sonst nichts🙂

Heute auch bei Adjektivierung zu schauen.

Lockenkragen ( Klappe / die Erste )

Es ist als hätte ich ein Schaf um die Schultern gelegt, gerade so wie ein Schäfer ein müdes Lämmlein.

( Dabei wiegt das Stück nur 150g )

*

img-20161002-03303

*

Das dachte ich, als ich den Schal heute morgen nach dem Trocknen umleget.

*

img-20161001-03289

*

Groß ist er und wärmen tut er.

Er gefällt mir.

*

img-20161002-03309

*

Was will man mehr, wenn es grimmig kalt oder auch nur ungemütlich ist.

Die Rohwolle kommt von einem Friesischen Milchschaf. Ich nannte sie schon einmal fälschlicherweise

Kurzhaardauerwellenträger .

*

img-20161001-03286*

img-20161001-03287

*

Aber auch diese kommen auf eine beachtliche Lockenlänge🙂

*

img-20161002-03321

*

img-20161002-03313

*

Das Blatt liegt stellvertretend für eine Broschennadel.

Kurz und gut, der Nächste wird kleiner und die Wolle dazu liegt schon bereit.

Rauhwolliges Pommernschaf und Ouessantschaf

Ps.: Nicht so gut, wenn so ein Schal auf einem schwarzen Wollmantel getragen werden soll ….

😉

*

img-20161002-03296

*